3D-Vereinsmeisterschaft

1. Vereinsmeisterschaft im 3D-Bogenschießen bei der SG 1965 e.V. Neuensorg

Am 12.09.2020 stand für die Mitglieder der Schützengesellschaft 1965 e.V. Neuensorg etwas ganz Besonderes an. Auf dem 2019 errichteten, vereinseigenen 3D-Bogenparcours sollte die erste Vereinsmeisterschaft im 3D-Bogenschießen stattfinden. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und ohne Zuschauer oder Angehörige zur Unterstützung, stellten sich 31 Vereinsmitglieder in acht Gruppen der Herausforderung. Der Parcours wurde extra für das Turnier neu gesteckt. So wurden aus den 17 Abschusspunkten zweimal 20 Abschusspunkte. Gekennzeichnet waren die neuen Abschusspunkte mit gelben bzw. roten Pflöcken für die Erwachsenen und blauen Pflöcken für die Kids.

Vor Turnierbeginn wurde jeder Gruppe eine Station zugeteilt, von der sie das Turnier beginnt. Nachdem jede Gruppe an ihrer Startstation angekommen war, ertönte pünktlich um 09:30 Uhr das Startsignal, ein Druckluftsignalhorn, und das Turnier konnte beginnen. Zuerst stand die sogenannte Drei-Pfeil-Runde an. Bei der Drei-Pfeil-Runde hat jeder Bogenschütze drei Pfeile zur Verfügung, um die Innersten der drei Trefferzonen des stilisierten Tiers zu treffen. Die beiden inneren Trefferzonen liegen bei Vierbeinern meist über den Vorderbeinen und bringen, jenach dem ob der Treffer mit dem ersten, zweiten oder dritten Pfeil getroffen werden, 20, 14 oder 8 Punkte. Treffen die Schützen nicht die innersten beiden Trefferzonen, einen anderen Teil des Ziels, wird der Schuss mit 16, 10 oder 4 Zählern bepunktet. Zur Mittagszeit hatten alle Teilnehmer den Parcours einmal durchlaufen und stärkten sich bei einer kurzen Pause am Schützenhaus.

Im Anschluss an die Mittagspause startete der zweite Durchgang, die Hunter-Runde. Bei der Hunter-Runde stand jedem der Teilnehmer nur noch ein Pfeil zur Verfügung, um ihn im Kill zu platzieren. Geschoßen wurde diesmal von den roten Pflöcken, so dass die Schützen aus anderen Positionen als am Vormittag, ihr Können zeigen konnten. Wie schon am Morgen wurde aus den verschiedensten Stellungen auf die Waldbewohner geschossen. So musste beispielsweise eine Impala, durch ein ausrangiertes Klettergerüst oder ein Reiher aus knieender Position getroffen werden.

Erster Vereinsmeister in der Gruppe der Erwachsenen wurde Frank Kristek mit 552 von 800 Punkten, dicht gefolgt von Marius Gric (548 Punkten) und Steven Stephan (534). In der Gruppe der Kinder/Jugendlichen setzte sich Matteo Vollert mit 402 Punkten durch. Auf Matteo Vollert folgten Julian Gärtner (360 Punkte) und Jannis Hofmann (294 Punkte).

Besonders erfreulich für die Organisatoren Frank Kristek und Jürgen Friedmann ist, dass alles reibungslos funktioniert hat und die Freude am Sport für alle im Vordergrund stand. Es ist bereits für den Winter 2020 ein neues Turnier geplant, die „Neuensorger Winterrunde“.

  1. Reihe von links:
    3. platzierter Jannis Hofmann; Jugend-Vereinsmeister Matteo Vollert; Vize-Vereinsmeister Julian Gärtner und 1. Vorstand Sascha Graßmuck.
  2. Reihe von links:
    2. Schützenmeister Bogen Jürgen Friedmann; Vize-Vereinsmeister Marius Gric; Vereinsmeister und 1. Schützenmeister Bogen Frank Kristek;
    3. platzierter Steven Stephan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.