Schützenmitteilung

Hallo liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

die derzeitige Situation hat uns leider dazu gezwungen, die Gaststube des Schützenhauses zu schließen und auch das Training vorerst auszusetzen. Nach langem Überlegen haben wir uns auch dafür entscheiden müssen, die dies-jährige Weihnachtsfeier sowie das Abschießen und die Vereinsmeisterschaft abzusagen.

Eine gute Nachricht haben wir trotz allem für euch: Der BSSB hat erreicht, dass der Schießsport als Individualsportart gewertet wird. Somit können wir unsere Anlagen zumindest im begrenzten Umfang zum Trainieren nutzen. Damit den derzeit geltenden Regeln der 8. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung Rechnung getragen wird, ist das Training sowohl in der Schießhalle als auch auf dem Bogenplatz nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte kontaktiert rechtzeitig Frank Kristek (+49 152/22966780) für einen Termin zum Bogenschießen oder Thomas Scheler (+49 160/95410098) für einen Termin zum Luftgewehrschießen.

Die Benutzung des Parcours ist weiterhin ohne vorherige Anmeldung möglich. Allerdings gelten auch hier die Personenobergrenzen (max. drei Personen aus zwei Haushalten) sowie die Abstands- und Hygieneregeln.

Wir dürfen noch einmal darauf hinweisen, dass die Einhaltung der geltenden Hygiene– und Abstands-regeln unerlässlich ist. Wir bitten euch auch die Personenobergrenzen genauestens einzuhalten, da bei Verstößen nicht nur den Anwesenden, sondern auch dem Verein empfindliche Bußgelder drohen. Zudem dürfen auch keine Getränke aus dem Schützenhaus ausgeschenkt werden.

Dies wird voraussichtlich die letzte Schützenmitteilung in diesem Jahr sein. Auch wir wissen derzeit nicht, wann genau wir uns wieder in größerer Zahl am Schützenhaus treffen können. Wir wünschen euch deshalb bereits jetzt, ein gesegnetes Weihnachtsfest einen guten Rutsch in das Jahr 2021 und vor allem viel Gesundheit! Wir freuen uns schon darauf, euch alle gesund am Schützenhaus wieder zu sehen.
Sobald sich Neuerungen ergeben, werden wir Euch selbstverständlich umgehend informieren.
Für Fragen aller Art, stehen wir euch gerne jederzeit zur Verfügung!
Eure Vorstandschaft

Corona Maßnahmen ab 02.11.2020

Sehr geehrte Schützenschwestern, Schützenbrüder und Jugend,

ab morgen 02.11.2020 treten die neuen Corona-Regeln in Kraft und auch wir müssen wieder das Schützenhaus schließen.

Das bedeutet, dass wir die Gastwirtschaft schließen und auch keine Getränke in Flaschen ausgeben. Des Weiteren ist auch kein Luftgewehr-Training möglich. Es wird auch der Bogenschießplatz geschlossen aber der Parcours bleibt offen.

Hier treten allerdings neue Regeln in Kraft:

Es dürfen maximal 3 Personen aus 2 Haushalten auf den Parcours.

Bitte NICHT aus 3 Haushalten.

Distanzgebot, d.h. Mindestabstand 1,5m zu anderen Einzelpersonen, Familien. Auch auf dem Parkplatz, Zu- u. Rückweg, im Parcours beim Überholen bzw. Vorbeilassen, ist dieser Mindestabstand zwingend einzuhalten.
Bitte haltet euch nach dem Parcours- Besuch auch nicht am Schützenhaus auf.

Sobald es neue Informationen vom BSSB gibt melden wir uns wieder. Bis dahin bleibt gesund.

Euer Vorstand

3D-Vereinsmeisterschaft

1. Vereinsmeisterschaft im 3D-Bogenschießen bei der SG 1965 e.V. Neuensorg

Am 12.09.2020 stand für die Mitglieder der Schützengesellschaft 1965 e.V. Neuensorg etwas ganz Besonderes an. Auf dem 2019 errichteten, vereinseigenen 3D-Bogenparcours sollte die erste Vereinsmeisterschaft im 3D-Bogenschießen stattfinden. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und ohne Zuschauer oder Angehörige zur Unterstützung, stellten sich 31 Vereinsmitglieder in acht Gruppen der Herausforderung. Der Parcours wurde extra für das Turnier neu gesteckt. So wurden aus den 17 Abschusspunkten zweimal 20 Abschusspunkte. Gekennzeichnet waren die neuen Abschusspunkte mit gelben bzw. roten Pflöcken für die Erwachsenen und blauen Pflöcken für die Kids.

Vor Turnierbeginn wurde jeder Gruppe eine Station zugeteilt, von der sie das Turnier beginnt. Nachdem jede Gruppe an ihrer Startstation angekommen war, ertönte pünktlich um 09:30 Uhr das Startsignal, ein Druckluftsignalhorn, und das Turnier konnte beginnen. Zuerst stand die sogenannte Drei-Pfeil-Runde an. Bei der Drei-Pfeil-Runde hat jeder Bogenschütze drei Pfeile zur Verfügung, um die Innersten der drei Trefferzonen des stilisierten Tiers zu treffen. Die beiden inneren Trefferzonen liegen bei Vierbeinern meist über den Vorderbeinen und bringen, jenach dem ob der Treffer mit dem ersten, zweiten oder dritten Pfeil getroffen werden, 20, 14 oder 8 Punkte. Treffen die Schützen nicht die innersten beiden Trefferzonen, einen anderen Teil des Ziels, wird der Schuss mit 16, 10 oder 4 Zählern bepunktet. Zur Mittagszeit hatten alle Teilnehmer den Parcours einmal durchlaufen und stärkten sich bei einer kurzen Pause am Schützenhaus.

Im Anschluss an die Mittagspause startete der zweite Durchgang, die Hunter-Runde. Bei der Hunter-Runde stand jedem der Teilnehmer nur noch ein Pfeil zur Verfügung, um ihn im Kill zu platzieren. Geschoßen wurde diesmal von den roten Pflöcken, so dass die Schützen aus anderen Positionen als am Vormittag, ihr Können zeigen konnten. Wie schon am Morgen wurde aus den verschiedensten Stellungen auf die Waldbewohner geschossen. So musste beispielsweise eine Impala, durch ein ausrangiertes Klettergerüst oder ein Reiher aus knieender Position getroffen werden.

Erster Vereinsmeister in der Gruppe der Erwachsenen wurde Frank Kristek mit 552 von 800 Punkten, dicht gefolgt von Marius Gric (548 Punkten) und Steven Stephan (534). In der Gruppe der Kinder/Jugendlichen setzte sich Matteo Vollert mit 402 Punkten durch. Auf Matteo Vollert folgten Julian Gärtner (360 Punkte) und Jannis Hofmann (294 Punkte).

Besonders erfreulich für die Organisatoren Frank Kristek und Jürgen Friedmann ist, dass alles reibungslos funktioniert hat und die Freude am Sport für alle im Vordergrund stand. Es ist bereits für den Winter 2020 ein neues Turnier geplant, die „Neuensorger Winterrunde“.

  1. Reihe von links:
    3. platzierter Jannis Hofmann; Jugend-Vereinsmeister Matteo Vollert; Vize-Vereinsmeister Julian Gärtner und 1. Vorstand Sascha Graßmuck.
  2. Reihe von links:
    2. Schützenmeister Bogen Jürgen Friedmann; Vize-Vereinsmeister Marius Gric; Vereinsmeister und 1. Schützenmeister Bogen Frank Kristek;
    3. platzierter Steven Stephan.

Im Wandel

Damit es bei uns im Parcours nicht langweilig wird haben wir einige Neuerungen für euch parat. Aktuell sind wir dabei den Parcours umzugestalten. Nach Abschluss unserer
3D-Vereinsmeisterschaft haben wir beschlossen die gestellte Hunter-Runde teilweise zu übernehmen und auszuschildern. Aber ein bisschen müsst Ihr euch noch in Geduld üben bis die Arbeiten abgeschlossen sind. 

Zusätzlich haben wir euch noch zwei weitere Stationen eingebaut.  Die neue Fotostrecke könnt ihr wie immer sobald fertig gestellt auf sherwoodforest.de  ansehen.  Ich möchte nur soviel verraten es wird „explosiv“ (natürlich völlig gefahrenfrei)  und gebt auf das Netz acht.

 

Baumfällarbeiten im Parcours

ACHTUNG !!!!!

Der Bogenparcours ist am Freitag, den 31.07.2020 ab 7:30 Uhr wegen Baumfällarbeiten gesperrt! Soblad diese am Nachmittag vorüber sind könnt Ihr den Parcours  ab 16:00 wie gewohnt nutzen.

Bitte achtet auf Warn- und Hinweisschilder!

Endlich ist es soweit!

Die Schießsportanlagen sowie der Außenbereich des Schützenhauses werden wieder geöffnet! Ab dem 15. Juni dürft Ihr sowohl unseren Bogenplatz, als auch den Innenschießstand wieder für das reguläre Training nutzen. Natürlich gibt es auch beim Training Sicherheitsregeln, wie das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 m. Wichtig ist auch, dass vereinseigene Sportgeräte nach der Nutzung desinfiziert werden müssen und dass maximal 20 Personen zeitgleich auf den Außenschießanlagen trainieren dürfen solange der Mindestabstand eingehalten wird. Beim Luftgewehrschießstand ist sowohl beim Betreten als auch beim Verlassen des Schießstandes ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und nach dem Schießen ist der genutzte Stand abzuwischen und zu desinfizieren. Zudem ist nur die Hälfte der Schießstände aufgebaut.

Damit ihr beim Training nicht verdurstet, wird auch der Außenbereich des Schützenhauses ab Mittwoch, den 17. Juni 2020, wieder wie gewohnt, immer Mittwochs und Sonntags, geöffnet. Um alle Risiken zu vermeiden, werden keine Gläser ausgegeben und es wird nur Getränke in Flaschen geben. Auch die Gaststube an sich bleibt vorerst geschlossen. Auf dem Weg zum Abholen und Ablegen der Vereinseigenen Sportgerät sowie beim holen von Getränken und auf dem Weg zu Toilette ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Toiletten werden nur durch den Haupt-eingang erreichbar sein. Es darf immer nur eine Person auf die Toilette, ob die Toilette besetzt ist, erkennt ihr an der Kette, die euch den Weg dorthin versperrt.

Mitglieder, welche grippeähnlich Symptome aufweisen oder während ihres Aufenthaltes entwickeln, dürfen das Gelände nicht betreten, bzw. müssen dieses umgehend Verlassen.

An den Eingängen zum Schützenhaus (Haupteingang und Anbau/Jugendraum) sowie an der Tür zum Schießstand werden Desinfektionsmittelspender angebracht.

Das genaue Hygienekonzept sowie alle Regeln werden auch noch einmal im/am Schützenhaus ausgehängt.“

Neuer Glanz

Wir haben die Zeit der Lockerungen sinnvoll genutzt und unseren Jugendraum erneuert. Aber nicht nur dass sondern auch für Ordnung gesorgt. Seht euch die Bilderstrecke hier an:

Jungendraum



Die Jugendleitung freut sich auf eine Zeit ohne Corona.